Es wird Zeit, dass wir die Bienen retten!

Bienen retten!

Wenn Du einen Garten oder Balkon besitzt, dann kannst Du mit der Wahl der richtigen Pflanzen schon einiges bewirken. Bienen benötigen Pflanzen, die besonders viel Nektar liefern. Blumen wie Geranien mit »gefüllten« Blüten sind ungeeignet, denn hier wurde das Staubblatt, das sonst Pollen liefert, in ein Blütenblatt umgezüchtet. Sieht schön aus, doch für Nektarsammler heißt es: Hier gibt´s leider nichts zu futtern!

Und selbst wenn Du weder Balkon noch Garten besitzt, kannst Du eine bienenfreundliche Saatgutmischung holen, die Du auf kahle Grünflächen streuen kannst.

 

Diese Pflanzen sind gut geeignet für Bienen:

Bäume: Obstbäume, Weiden, Linden, Ahorne, Kastanien bienen retten-lavendel

Sträucher: Rosen, Weißdorn, Beerensträucher, Schlehen

Kletterpflanzen: Efeu, Clematis, Wilder Wein

Stauden und Zwiebelgewächse: Schneeglöckchen, Kresse, Lavendel, Zier Mohn, Steinkraut, Krokus, Sonnenhut

Kräuter: Thymian, Schnittlauch, Salbei, Zitronenmelisse, Barlach

Blumen: Sonnenblumen, Dahlien, Malve, Kornblumen, Katzenminze

 

Bienen retten mit Nisthilfen

Auch ein Insektenhotel kannst Du ganz einfach bauen oder kaufen. Damit ermöglichst Du den Bienen eine Brutstätte und Schutz vor Angreifern.

Als Nisthilfen dienen wunderbar Pflanzenstängel mit einem Durchmesser von 2–10 mm und einer Länge von 8–20 cm. Die kannst Du als Bündel zusammenbinden. Achte darauf, dass die Stängel ein verschlossenes Ende haben, sowie es auch in der Natur vorkommt. Schmirgel dann die Ein- und Ausfluglöcher ab, damit sich die Bienen mit ihren filigranen Flügeln nicht verletzen. Abgestorbene Baumstämme oder Äste sind ebenfalls geeignet. Bohre einfach ein paar Löcher hinein.Bienen retten-Baumstamm

Die Nisthilfen sollten an einem witterungsgeschützen und sonnigen Ort fest angebracht sein.

 

 

 

Michael Weiler – Demeter Imker

Michael Weiler übt den Beruf des Imkers seit 1982 mit Leidenschaft und Hingabe aus. Er hat uns einige Fragen beantwortet.

Michael Weiler, begann 1982 mit der Imkerei während des Landwirtschaftsstudiums. Auf einer gepachteten Kirschplantage mit rund 100 Bäumen standen seine ersten 3 Bienenvölker.

Herr Weiler war in der Landwirtschaftlichen Beratung, als Lehrer, in der Forschung und als Leiter eines Naturkostfachgeschäfts tätig. Er hat Anfang der 1990er Jahre an der Erarbeitung der Richtlinien für Öko-Imkerei und für die Demeter-Bienenhaltung mitgewirkt. Zudem ist er Autor seines Werkes „Der Mensch und die Bienen“ sowie von Fachartikeln zum Thema Bienen und Imkerei. Des weiteren ist Michael Weiler Fachberater für Demeter-Bienenhaltung und bietet Einführungskurse und Seminare über das Bienenleben und die Ökologische Imkerei an. (www.Der-Bienenfreund.de).

Seit 1996 ist seine Imkerei nach den Richtlinien zur Demeter-Bienenhaltung kontrolliert und zertifiziert.

 

Entscheide Dich für Bio und Demeter Produkte

Wenn Du Dich aktiv für den Kauf von Bio und Demeter Produkten entscheidest, leistest Du einen wichtigen Beitrag dazu, dass auch zukünftig Pflanzen nicht mit Chemiekeulen behandelt werden. Somit schützt Du auch den Lebensraum der Biene.  Des Weiteren sind die Demeter Richtlinien für die Bienenhaltung die einzigen Bio-Imkerei-Richtlinien, die konkret auf die Lebensäußerungen der Bienen Bezug nehmen.

“Hervorzuheben sind hier insbesondere die Verjüngung, Vermehrung und die Zucht der Bienen über den Schwarmprozeß, sowie der Wabenbau der als Naturwabenbau ohne Einsatz und Vorgabe von Mittelwänden von den Bienen errichtet wird.”, so Michael Weiler.

Das dauert zwar etwas länger, jedoch können die Bienen dadurch ihrer wesensgemäßen Arbeit nachgehen.

Doch wie schaffen es die Demeter Imker ihre Bienen so fit zu halten in Zeiten der fiesen Varroa Milbe?

“Die Integrität und Widerstandskraft der Bienenvölker in Demeter-Bienenhaltung wird schon durch die Maßnahmen des Imkers gestärkt. Aktuell ist allerdings der Einsatz von Mitteln zur Regulierung der Vermehrung der Varroa-Milbe häufig immer noch unerläßlich. Hierfür dürfen neben biotechnischen Maßnahmen nur organische Säuren, wie Milchsäure, Oxalsäure und Ameisensäure zum Einsatz kommen. Diese bilden bei sachgerechter Anwendung keine Rückstände und sind natürlicherweise ohnehin in den Lebensprozessen der Honigbienen vorhanden und auch im Honig.”, erzählt Weiler.

Demeter Imker lassen den Bienen ihren ganz natürlichen Lebenstrieb. 

Da auch die Bienenvölker der Demeter-Imker in einem Umkreis um den Bienenstand von bis zu 3 km Blüten besuchen und dabei Nektar sammeln, kommt ihre blütenbestäubende Leistung allen Pflanzen zugute, nicht nur den ökologisch oder biodynamisch bewirtschaftenden Flächen. Für den Erhalt und die Entwicklung der Fruchtbarkeit sind die Honigbienen überall außerordentlich wichtig und hilfreich – besonders aber unterstützen sie den biodynamisch arbeitenden Landwirt und Gärtner bei seiner Arbeit. Der besonders intensive Geschmack der Früchte wird durch den Blütenbesuch der Bienen noch intensiviert und reicher in den Aromen.

我们使用cookie来以最佳的方式展示并改善我们的网站,继续使用本网站即表示你同意使用cookie,你可以在我们的网站上找到cookie设定和更多相关资讯 数据保护声明

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen